Ausstellung der Projektarbeiten 2019 der 3. Kurse Sek B und Sek E

von

Am Freitag, 24. Mai 2019 stellten die Schülerinnen und Schüler der 3. Kurse ihre Projektarbeiten im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit vor. Eltern und Verwandte, Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Kurse, ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Mitglieder des Vorstands bestaunten die Vielfalt und bezeugten mit ihrem Ausstellungsbesuch das Interesse an den Schülerarbeiten.

Halbjährige Arbeit

Die Ausstellung markiert den Abschluss einer ca. halbjährigen Vertiefung mit einem selbst gewählten und mit den verantwortlichen Lehrpersonen vereinbarten Projekt unter dem Projektmotto COOL TOUR. Bereits im vergangenen September – nach einer Anwärmphase mit einem vom Umfang her kleineren Projekt – wurden die Schülerinnen und Schüler mit den Rahmenbedingungen der Projektarbeit vertraut gemacht: Es galt, in Partnerarbeit oder Einzelarbeit eine Projektarbeit aus den Themenbereichen Kunst, Arbeitswelt, Literatur, Technik oder nach freier Wahl mit einer schriftlichen und praktischen Umsetzung zu planen und auszuführen. Der Arbeitsprozess musste in einem Projektjournal transparent gemacht und die Arbeit sollte abschliessend vor der Klasse oder der ganzen Stufe präsentiert werden. Bis Ende Oktober / Anfang November waren die Projektpartner und Projektbeschreibungen definiert und vereinbart. Die grosse Mehrheit der Projekte wurde in Partnerarbeit geplant, entwickelt, abgeschlossen und präsentiert.

In den Vereinbarungen wurden die Projekte auf Machbarkeit sowie Umfang überprüft und angepasst. Anschliessend konnte mit der eigentlichen Arbeit gestartet werden. Jeweils am Donnerstagmorgen standen für die Projektarbeit drei Lektionen „Selbstgesteuertes Arbeiten“ zur Verfügung. In diesen Unterrichtssequenzen wurden die Projekte in Standortbestimmungen begleitet, überprüft und bezüglich des Arbeitsprozesses beurteilt. Die Abgabe der Projekte erfolgte Anfang April und ab den Frühlingsferien wurden die Präsentationen durchgeführt. Die Ausstellung der Projekte markiert also den Abschluss einer Arbeit mit halbjährigem Prozess. Die Bewertung wird mit dem Teilzertifikat „Projektarbeit“ zusammen mit den Teilzertifikaten „Leistungstest“ und „Erfahrungsnoten“ am Ende der obligatorischen Schulzeit offiziell überreicht.

Breite Themenvielfalt

Die Ausstellung wirkte schon alleine durch die Vielfalt der bearbeiteten Themen. So gab es beispielsweise ein mehrfunktionales Paletten-Bett zum Thema Schlafkultur, ein Schweizer Brettspiel zum Thema „cool tour de Suisse“ mit Einbettung zahlreicher Sehenswürdigkeiten, ein Wasserrad zum Thema Wasserkraft oder auch zwei Tischchen mit Spezialscharnieren zum Thema Tischkultur zu bestaunen. Das übergeordnete Projektthema COOL TOUR wurde spürbar, die kreative Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit dem übergeordneten und wortspielerischen Projektthema beeindruckte.

Reichhaltige Erfahrungen

Die Erfahrungen, welche durch die Schülerinnen und Schüler im Verlaufe des gesamten Projekts gemacht werden konnten, sind mit Sicherheit ebenso vielfältig wie die beschriebenen Produkte. Sei es, dass die Zusammenarbeit im Team unterschiedlich gut funktioniert hat, dass der Zeitfaktor zu wenig beachtet worden ist und darum vor dem Abgabetermin die Umsetzungsziele nach unten korrigiert werden mussten oder dass zu ehrgeizig Geplantes nicht vollumfänglich umgesetzt werden konnte. Bei den allermeisten Projekten darf aber festgestellt werden, dass Hindernisse und Schwierigkeiten erfolgreich gemeistert, überwunden und schliesslich termingerecht als Projekt präsentiert werden durften.

Zurück